Im schlimmsten Fall hilft nur eine Disc-Bedienung

Manchmal sind die Zeichen unverkennbar. Eine gedankenlose Bewegung, zum Beispiel beim Getränkekauf oder bei der Gartenarbeit, und plötzlich schießt ein stechender Schmerz in den unteren Rücken. Wenn sich dieser dann über das Gesäß bis zur Wade erstreckt, ist die Diagnose fast eindeutig: Bandscheibenvorfall.

Bei diesem unangenehmen Ereignis tritt Gewebe aus dem weichen, gallertartigen Kern im Inneren der Bandscheibe aus und drückt auf die Nervenwurzeln des Ischias – der große Nerv, der vom unteren Rückenmark durch das gesamte Bein verläuft.

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle B+ Artikel der Berliner Zeitung, inklusive Audio.

1 Monat gratis.

Dann 9,99 € im Monatsabo.

Während der Testphase jederzeit kündbar.

1 Monat kostenlos testen