Ischias während der Schwangerschaft: das hilft bei Schmerzen

Hoppla!

Viele werdende Mütter kennen ziehende und brennende Schmerzen nur zu gut: Ischias spricht in der Schwangerschaft oft quälend an. Unser ebenfalls betroffener familie.de-Autor hat getestet, was dagegen hilft.

Der Ischiasnerv wird umgangssprachlich als Ischiasnerv bezeichnet, der in der Lendenwirbelsäule beginnt und über den Gesäßmuskel und das Kniegelenk bis in den Fuß verläuft. Er ist der stärkste Nerv im ganzen Körper und kann bis zu einen Meter lang werden. Wenn er wankt, ist es extrem schmerzhaft.

Mit dem wachsenden Babybauch trägst du viel zusätzliches Gewicht mit dir, das du nicht gewohnt bist. Je größer das ungeborene Baby wird, desto stärker wird der Druck auf Ihr Becken. Der Ischiasnerv wird zunehmend gereizt, insbesondere wenn Sie sich nicht ausreichend bewegen oder Ihre Gesäßmuskulatur nicht besonders stark ist. Die Folge: fiese, oft einseitige Schmerzen.

Jede Bewegung tut dann weh und instinktiv fallen die meisten werdenden Mütter in eine sanfte Haltung. Ein schlimmer Fehler, denn es entlastet den Ischias noch weniger. Und die Schmerzen werden immer schlimmer.

Leiden Sie unter dem Ischiasnerv? Wenn Sie nicht schwanger wären, würden Sie wahrscheinlich als erstes die Schmerztablette bekommen. Sie möchten aber auf jeden Fall so wenig Paracetamol oder Ibuprofen wie möglich und nur im absoluten Notfall einnehmen. Glücklicherweise gibt es ein paar Dinge, die Sie gegen Ischiasschmerzen tun können. Und die auch gut geeignet sind, um späteren Ischiasbeschwerden vorzubeugen.

1. Richtige Haltung

Wie oben bereits erwähnt: Es wäre absolut falsch, jetzt wieder in eine Entlastungshaltung zu verfallen, da dies die Symptome noch verstärkt. Achten Sie daher auf eine aufrechte Körperhaltung.

2. Bewegung

Der Gedanke an Bewegung kommt Ihnen wahrscheinlich geradezu grotesk vor, wenn Sie es gerade schaffen, sich wegen der Ischiasschmerzen vom Sofa ins Bett zu quälen. Aber moderates Training funktioniert tatsächlich am besten dagegen. Gut geeignet: Spazierengehen, Schwimmen oder Spazierengehen. Denn der Ischiasnerv erfährt eine Entlastung, wenn die verkrampfte Muskulatur gelockert wird.

Yoga, Gesäß- und Dehnübungen sind auch eine großartige Möglichkeit, den Schmerzen den Kampf anzusagen. Ein Yogalehrer oder Physiotherapeut kann dir zeigen, welche Übungen am besten sind. Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich für Schwangerschaftsyoga anzumelden?

3. Wärme

Wärme tut dem Ischiasnerv gut! Wenn die Schmerzen akut werden, machen Sie sich am besten eine Wärmflasche und legen Sie diese auf die betroffene Stelle. Auch ein warmes Bad hilft.

4. Massagen

Massagen können auch bei Ischiasschmerzen während der Schwangerschaft Wunder wirken. Bevor Sie den Profi arbeiten lassen, können Sie zunächst versuchen, sich selbst zu helfen. Ideal dafür ist ein Igelball*, den du entweder online, in Reformhäusern oder manchmal auch in der Apotheke bekommst.

Damit können Sie die schmerzende Stelle entweder selbst massieren – eventuell mit Hilfe einer Wand – oder eine andere Person darum bitten.

5. Akupunktur

Sind Ihre Ischiasschmerzen noch da? Auch die Akupunkturbehandlung bringt gute Ergebnisse.

Welche Geburt passt zu mir?

Angelika Zahn

Persönliches Fazit unserer im sechsten Monat schwangeren Autorin Angelika: Was hilft wirklich?

„Seit ein paar Wochen sind sie wieder da: die gemeinen Ischiasschmerzen, die ich schon aus meiner ersten Schwangerschaft kannte, die ich aber irgendwie – wie die meisten – erfolgreich unterdrückt hatte up wird zu einer Mammutaufgabe.

Was mir wirklich hilft: Yoga und Laufen. Und viel Wärme. Der Wasserkocher pfeift drei-, vier-, fünfmal am Tag, die Wärmflasche ist mein bester Freund geworden. Während ich diesen Text schreibe, sitze ich mit meinem linken Po auf ihr und habe die rechte Wange mit einer Decke gepolstert, damit sie nicht schief und schief auf dem Schreibtisch hängt.

Seit gestern ist auch ein Igelball im Einsatz. Um effektiv an die schmerzenden Stellen zu gelangen, muss man jedoch während der Massage richtig stark darauf drücken. Alleine funktioniert das nicht so gut. Glücklicherweise helfen der zweijährige Sohn und sein Vater. Wahrscheinlich ein ziemlich absurder Anblick. Aber wenn es hilft…”

Na, hat dir “Ischialgie in der Schwangerschaft: 5 Tipps gegen fiese Schmerzen” gefallen, dir geholfen, zum Lachen oder zum Weinen gebracht? Dann lass uns ein Like da oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns auf Ihr Feedback – und noch mehr, wenn Sie uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgen.