Natascha Ochsenknecht: Rollator nach Rückenoperation!  SO macht der TV-Star derzeit?

Monatelang quälte sich Natascha Ochsenknecht mit schlimmen Rückenschmerzen – doch der Ischias war nicht die Ursache der Probleme. Nun musste sich der TV-Star einer Operation unterziehen. Wie geht es Natascha Ochsenknecht derzeit?

Natascha Ochsenknecht musste am Rücken operiert werden.
Bild: Henning Kaiser / picture alliance / dpa

Natascha Ochsenknecht Als Model und TV-Star ist es gewohnt, immer 100 Prozent zu geben und sich nicht unterkriegen zu lassen. Doch jetzt muss der 55-Jährige einen Gang runterschalten: Die Ex-Frau von Schauspieler Uwe Ochsenknecht musste einen zulegen Betrieb auf dem Rücken unterziehen!

Natascha Ochsenknecht im Krankenhaus nach Rückenoperation

Auf ihrem Instagram-Account machte die dreifache Mutter ihre gesundheitlichen Probleme öffentlich. „Es ist wie es ist und kann nur noch besser werden“, gab Natascha Ochsenknecht einen Wasserstandsbericht zu ihrem Zustand und hielt sich mit der Diagnose nicht zurück: „Weil ich immer mehr schreibe und mir Sorgen mache Ich hatte da eine Zyste Wirbelsäule“, kündigte Natascha Ochsenknecht an.

Zyste an der Wirbelsäule! Wie geht es Natascha Ochsenknecht nach der Rückenoperation?

Am Montag musste sich Natascha Ochsenknecht deshalb einer Operation am Rücken unterziehen, um die Ursache der seit Monaten anhaltenden Schmerzen zu behandeln. Zunächst dachte Natascha Ochsenknecht, wie die 55-Jährige in ihrem Instagram-Video rezensierte, sie habe Probleme mit Ischias, doch die Diagnose lautete letztlich eine Zyste an der Wirbelsäule. Trotz Behandlung mit Schmerzmitteln und Bettruhe bestand Natascha Ochsenknecht auf ihre Fans und Follower Grüße aus dem Krankenbett senden.

Natascha Ochsenknecht nach Rückenoperation: „Von nichts kommt nichts“

Inzwischen darf die 55-Jährige ihr Krankenhausbett verlassen und nach der Operation erste zaghafte Gehversuche unternehmen, wie in anderen Instagram-Posts zu sehen ist. Zusammen mit ihrem Sohn Jimi Blue Ochsenknecht ist die TV-Persönlichkeit mit einer Gehhilfe, einem Lächeln im Gesicht und dem Slogan „Von nichts kommt nichts“ in ihrem Kopf zu sehen geht über den Krankenhausflur – noch zögerlich, aber die Operation an der Wirbelsäule scheint ein voller Erfolg gewesen zu sein.

Natascha Ochsenknecht bedankt sich bei Fans nach Rückenoperation

Um Natascha Ochsenknecht auf die Sprünge zu helfen, schrieben zahlreiche Fans Genesungswünsche unter die Klinikposten ihres Idols. In einem separaten Clip Natascha Ochsenknecht äußerte sich noch einmal zu ihrem aktuellen Zustand und bestand darauf, ihre Fans zu begrüßen. „Vielen Dank für Ihre lieben Grüße, ich freue mich, dass Sie mir so viel positive Energie senden“, bedankte sich die Patientin bei ihren Unterstützern. “Es kann nur jeden Tag besser werden”, sagt der 55-Jährige und ergänzt humorvoll, “ich wurde auch mit meinem Porsche im Flur geblitzt, ich war mal wieder zu schnell, typisch!”.

Den guten Wünschen ihrer Fans kann man sich nur anschließen – gute Besserung, liebe Natascha Ochsenknecht!

Folgen Sie News.de schon unter Facebook und Youtube? Hier finden Sie aktuelle News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/fka/news.de