Schuldnerberater Peter Zwegat erzählte in einem Interview von seiner schlimmsten Zeit. Mit Anfang 30 bekam er extreme psychische Probleme.

Berlin – Acht Jahre lang war Peter Zwegat in der beliebten RTL-TV-Show “Raus aus den Schulden” zu sehen, wo er als Schuldnerberater Menschen in Not half. In einem bewegenden Interview mit “Bunte” verriet der 71-Jährige nun, dass es ihm einmal richtig schlecht ging.

Peter Zwegat (71) litt seit Jahren an einer psychischen Störung. © IMAGO / Eventpress

Angefangen hat alles mit Anfang 30. „Der Auslöser war meine Arbeit in einer Firma, in der ich jahrelang gemobbt wurde“, erinnert sich der TV-Favorit. Zwegat litt unter extremer Unruhe und psychosomatischen Beschwerden wie Rückenschmerzen.

Nach seiner Entlassung litt er an Depressionen, Ischias und Angstzuständen, die immer schlimmer wurden. Der 71-Jährige konnte nicht allein sein, ging Menschen möglichst aus dem Weg und hatte Angst, das Haus zu verlassen.

Zwegat vermutet, dass diese dramatische Verschlechterung seines Zustands mit mehreren Schicksalsschlägen kurz hintereinander verbunden war: “Meine damalige Frau hatte mich völlig unerwartet verlassen, mein Vater starb, mein Hund kurz darauf.”

Promi Big Brother: Promi Big Brother: Diese vier Kandidaten ziehen noch ein

Promi Big Brother
Promi Big Brother: Diese vier Kandidaten ziehen noch ein

Nach “unzähligen Diagnosen” sei endlich klar geworden, woran Zwegat eigentlich litt. “Letztendlich wurde eine Konversionsneurose diagnostiziert”, sagte der TV-Star.

Bei dieser dissoziativen Störung verliert das Gehirn die Fähigkeit, Wahrnehmungen unterschiedlichster Qualitäten zu einem normalen, umfangreichen Erlebnis zu verbinden.

„Traumatische Erfahrungen und Stress äußerten sich körperlich in Form von Krankheiten und Ängsten. Ein Teufelskreis“, erklärt Peter Zwegat. Er sah sich seiner psychischen Störung gegenüber.

Aber das kostete viel Kraft und Energie. “Ich habe gekämpft und auch oft verloren”, sagt Zwegat.

Heute hat der “Get Out of Debt”-Moderator seine Ängste überwunden. “Wenn man so etwas erlebt und überlebt, weiß man wieder, warum das Leben lebenswert ist.”

Seine zweite Frau Liane Scholze war ihm immer eine große Stütze. Seit 2011 sind die beiden glücklich verheiratet. „Bis heute ist meine Frau die Erste, an die ich beim Aufwachen und die Letzte beim Einschlafen liebevoll denke“, schwärmt Zwegat. Was für ein Liebesbeweis!