Therapiemethoden Physiotherapie - Aus Sicht des Patienten: Ischiasbehandlung

Hi,

daher gibt es einige Updates.

Nachdem meine Beschwerden Ende letzter Woche besser und dann schlimmer geworden sind, bin ich heute zu einem anderen Arzt gegangen, wie Sie es mir empfohlen haben.
Sie hat verschiedene Untersuchungen gemacht, die ich nicht mehr alle aufzählen kann, und dann Röntgenaufnahmen. Und wie Sie schon “prophezeiten”, kam der Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall L5/S1 heraus. Ich habe jetzt eine Überweisung für die MRT, die das “bestätigen” soll.
Warum der vorherige Arzt auf den Aufnahmen nichts gesehen hat – keine Ahnung.

Anschließend injizierte sie Kortison und Schmerzmittel, verschrieb Ibuprofen 600 und Tramadol sowie ein Rezept für Physiotherapie und Fango.
Außerdem ein Rezept für einen sogenannten „Lumbotrain“, den sie mir empfiehlt.

Sie sagte auch, dass es derzeit keine Indikation für eine Operation gebe, da ich keine neurologischen Ausfälle oder Kraftdefizite zeige, sondern „nur“ Schmerzsymptome. Also will sie es konservativ angehen.

So weit, ist es gut. Nun noch ein paar kleine Fragen:

1. Soll ich weiter aufwärmen? Ich habe in verschiedenen Foren von Schmerzpatienten gelesen, dass Wärme gut ist, andererseits kann Wärme bei Nervenreizungen oder Entzündungen diese verschlimmern. Was sagen Sie als Spezialisten dazu?

2. Was halten Sie von diesem Lumbotrain? Soll ich das bekommen oder rätst du davon ab?

3. Was kann ich im Moment noch selbst tun, außer die Bauchmuskulatur zu stärken und in Position zu treten? Mein nächster Physiotherapie-Termin (in einer anderen Praxis) ist erst in wenigen Tagen.

Also, ich denke, das wars für jetzt. Auf jeden Fall vielen Dank für Ihr Engagement!